Ganzheitliche Betrachtung

Das ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo doch beides nicht getrennt werden kann. (Platon)

Vorgehen und Methode

Der Körper zeigt früher oder später, wenn etwas nicht stimmig ist. Ursachen können rein körperlicher Natur sein, z.B. Verspannungen, Fehlhaltungen, mangelnde Bewegung, aber auch tief liegender, wie z.B. seelische Belastungen, Stress oder angenommene Erwartungshaltungen, sein. Hinzu kommen erlernte Verhaltensweise und Prägungen, Erlebnisse in der Kindheit und die aktuelle Lebenssituation. All dies macht jeden von uns zu dem, wer wir sind. Das bedeutet aber auch, dass wir unsere Zukunft selbst gestalten können, wenn wir unser "Jetzt" in die Hand nehmen.
Somit können körperlichen Beschwerden und auch die dahinterliegende "Ursachen" angegangen und gelöst werden. Gespräche, Anregungen, Aufmerksamkeit und die Bereitschaft, seine Gewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen und offen für Veränderungen zu sein, sind nötig, um wieder in sein persönliches Wohlbefinden zu kommen.
Auf diesem Weg möchte ich Sie begleiten und stehe Ihnen mit einer Vielfalt an Methoden zur Seite. 

Resilienz und Selbstfürsorge

Jeder Mensch kann aus dem eigenen Gleichgewicht kommen. Oft geschieht es unbewußt, manchmal wird aber auch bewusst versucht, jemanden aus seinem Gleichgewicht zu bringen ("Manipulation"). Das kann im Alltag und in jedem Lebensabschnitt passieren Damit wird der Zugang zum eigenen Selbst verdeckt. Das kann dazu führen, dass man nicht mehr im Gleichklang mit sich ist und entsprechend achtsam handelt. Auch einschneidende Erlebnisse können uns aus dem Gleichgewicht bringen, z.B. Tod einer nahestehenden Person, Mobbing im Job oder Schule, plötzliche Erkrankungen oder andere leidvolle Erfahrungen. Es kann also jederzeit, jedem und überall passieren. Wichtig ist, dass man immer wieder zurück in seine Balance kommt. Hier ist das Wort "Resilienz" richtig. Wer nicht fest (und zu sich) steht, kann leicht vollständig aus der Bahn geworfen werfen. Ständige ungewollte Anpassung, Übernahme von Rollen, Unterdrückung von persönlichen Bedürfnissen (Geborgenheit, Nähe) können krank machen, zum Burnout oder Depression führen. Selbstfürsorge zu übernehmen, sich bewußt zu werden und klar zu handeln, ist die Aufgabe. Mein Ziel ist es Sie, wieder auf diesen Weg zu bringen und dabei zu unterstützen, hinzuschauen, aufmerksam zu werden und den eigenen Weg zu gehen. Wichtig zu wissen: das Alter spielt dabei keine Rolle, vielmehr die Bereitschaft und der Wunsch zur Veränderung. Solange wir leben sind wir lernfähig. Vorausgesetz wir wollen.

Achtsamkeit und Vertrauen

Hand aufs Herz: achten Sie auf sich? Vertrauen Sie Ihrer Intuition? Was aber, wenn Sie damit nicht mehr "konform" sind? Wenn neue Herausforderungen auf uns zukommen? Wie werden wir darauf reagieren? Angst? Panik? Starre? Können Sie Vertrauen?
Haben Sie Vertrauen?
Wir haben uns im Leben leider sehr von äußeren Dingen abhängig gemacht, z.B. von den Meinungen anderer, den Medien, der Technik und .... Gleichzeitig steht uns eine Menge an (widersprüchlicher) Informationen zur Verfügung. Wir leben im Überfluss, alles hat seinen Preis, aber keinen Wert. Haben wir noch den Blick auf das für uns Wesentliche? Nehmen wir uns die Zeit für uns oder für das, was uns wirklich wichtig ist? Meist wird sich abgelenkt und man rennt von einem zum anderen "wichtigen" Termin. Ruhe und Stille ist ungewohnt und meist unerträglich. Wenn wir wieder die eigene Stimme hören und sie achten, uns bewusst werden und den Blick auf das für uns Wesentliche richten, dann ist und bleibt das Leben in all seiner Vielfalt lebenswert.
Ich möchte Sie dabei unterstützen, Ihr Wesentliches zu finden und selbstbestimmt zu leben.